Mein Heuschnupfen ging irgendwann einmal von alleine weg – ist das gut oder schlecht?

Ja und nein. Zuerst zum ja: Heuschnupfen ist eine Allergie. Jeder, der darunter leidet, wünscht sich nur eines: Wann hört das endlich auf? Ständig geschwollene Augen, Nießattacken, vielleicht sogar Atemnot, und das beim schönsten Wetter des Jahres. Niemandem wünscht man so etwas.

Kommen wir zum nein: Eine Allergie ist eine Überreaktion des Immunsystems. Das Immunsystem ist überfordert und schlägt wild um sich (warum es das tut, und was man noch alles dabei beachten sollte, bitte nachlesen auf der Website www.mediportal-online.eu). Wenn es damit aufhört, ohne dass eine qualifizierte Behandlung erfolgt ist, dann muss man sich die Frage stellen, ob der Körper das Problem überwunden hat (das wäre ja gut), oder ob er es aufgegeben hat. Das wäre fatal, denn dann ist der Organismus auf dem Weg zu einem viel gefährlicheren destruktiven Prozess.

Jedem, bei dem das so abgelaufen ist, sei geraten, sich gründlich untersuchen zu lassen. Aber bitte nicht nur mit Labor und den sonst üblichen klinischen Untersuchungsmöglichkeiten. Die hier zu stellenden Fragen können nur über eine ganzheitliche Untersuchungsmethode (Diagnostik der Homöopathie, Bioresonanz etc.) beantwortet werden.

 

Be Sociable, Share!
Weitere interessante Themen
Interessante Themen
Übersäuerung, Fragen und ANtworten
Checkliste Basenpulver
Lösung für Darmbeschwerden

Schreibe einen Kommentar