Schlagwort-Archive: abnehmen

Kilos runter, Laune rauf

Tipps für nachhaltiges, gesundes und individuelles Abnehmen – Verbraucherinformation der DKV

Gesundheit_Nachrichten,_PressemeldungenDer Sommer kommt und mit ihm der feste Wille, zur Badesaison noch ein paar Pfunde loszuwerden. Und zwar möglichst schnell. Zahlreiche Diäten locken mit genau diesem Versprechen. Doch neben einem raschen Gewichtsverlust bringen sie meist vor allem eines: den sogenannten Jo-Jo-Effekt. Am Ende sind die Kilos wieder da und mit ihnen der Frust. Wie gesundes und dauerhaftes Abnehmen gelingen kann und der Genuss dabei trotzdem nicht zu kurz kommt, weiß Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte der DKV Deutsche Krankenversicherung.

Fast jeder zweite Deutsche würde gerne abnehmen, so das Institut für Demoskopie Allensbach in seinem Kurzbericht von 2014. An Vorschlägen, wie das gehen könnte, mangelt es nicht: Glyx-Methode, Intervall-Fasten, energiereduzierte Mischkost, Low-Carb-Diät oder Trennkost – um nur einige zu nennen. Und welche Methode ist am besten geeignet? Experten sind sich einig: Die eine ideale Diät für alle gibt es nicht. Die beste individuelle Ernährungsweise für jeden Einzelnen aber schon. „Der persönliche Geschmack eines Menschen spielt eine große Rolle. Er hat sich seit der Kindheit entwickelt. Ihn komplett über Bord zu werfen, wird dauerhaft nicht funktionieren“, ist Dr. Wolfgang Reuter von der DKV überzeugt. Wer vier Wochen die Zähne zusammenbeißt, um danach wieder zum gewohnten Essverhalten zurückzukehren, steuert zielsicher in den Jo-Jo-Effekt. Das lässt sich mit realistischen Erwartungen und einer guten Portion Geduld verhindern.

Schnelles Abnehmen lohnt sich nicht

Fünf Kilo in fünf Tagen – klingt verlockend. Ist aber nicht empfehlenswert. „In den ersten Tagen einer Diät purzeln die Kilos deshalb oft sehr schnell, weil der Körper vor allem Wasser verliert. Es ist also nichts anderes als ein Scheinerfolg“, so Dr. Wolfgang Reuter. Wer viel mit den verschiedenen Turbo-Diäten experimentiert, schadet sich sogar. Denn zahlreiche Studien belegen: Die Erfolgsaussichten für dauerhaftes Abnehmen werden schlechter, je mehr erfolglose Diäten der Betroffene hinter sich hat. „Wer bereits mehrfach wieder zugenommen hat, verliert das Vertrauen in sich selbst. Für die Motivation ist das nicht förderlich“, weiß Dr. Reuter. „Zudem scheinen häufige Diäten die Regulation von Hunger und Sättigung zu stören und den Stoffwechsel ungünstig zu beeinflussen.“

Der Schlüssel zum Erfolg: Realistische Erwartungen und Geduld

Der ein oder andere mag es nicht gerne hören, aber es ist eine wichtige Erkenntnis für jeden, der sein Gewicht dauerhaft reduzieren will: „Abnehmen erfordert Geduld. Der Körper braucht Zeit, die Energiereserven, die er meist über Jahre aufgebaut hat, langsam wieder abzugeben“. Sich realistische Ziele zu setzen, ist der erste wichtige Schritt zum langfristigen Erfolg. „Zwei Kilo weniger pro Monat sind empfehlenswert“, weiß der Gesundheitsexperte der DKV. „Insgesamt sind fünf bis zehn Prozent Gewichtsabnahme, dauerhaft gehalten, ein großer Erfolg“, so Dr. Reuter. Und der Weg dahin? Eigentlich ganz einfach: Kalorien sparen. „Die Entscheidung, ob jemand Kohlenhydrate, Fette oder Eiweiße reduziert, bleibt dem persönlichen Geschmack überlassen“, sagt Dr. Wolfgang Reuter. Wichtig ist, dass die Ernährung dauerhaft umgestellt wird. Sie sollte daher zum individuellen Geschmack passen und sich gut in den Alltag integrieren lassen. Denn nur dann kann es gelingen, bei der Stange zu bleiben. Hilfreich beim Abnehmen ist auch regelmäßige Bewegung: Sie kurbelt den Kalorienverbrauch des Körpers dauerhaft an.

 Wegweiser Abnehmen

Abwechslungsreich und lecker

Die Zusammenstellung der Nahrungsmittel sollte möglichst abwechslungsreich sein, weil der Körper mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt sein muss. Dazu gehören auch gesunde Fette, so paradox das klingt. Denn der Körper kann lebensnotwendige Stoffe wie Vitamin A beispielsweise nur mit Fett lösen und somit nutzen. Eine gesunde Ernährungsweise ermöglicht beispielsweise der neue Trend „Intervallfasten“. Die bekannteste Form ist hier die 5:2-Methode. Anwender können an fünf Tagen in der Woche wie gewohnt essen, an den übrigen zwei Tagen reduzieren Frauen ihre Kalorienzufuhr auf 500, Männer auf 600 Kalorien pro Tag. Ein weiteres Beispiel ist die „Energiereduzierte Mischkost“. Sie setzt sich aus vielen Ballaststoffen, einem moderaten Anteil an Eiweiß und wenig Fett zusammen, die pro Tag zu einer Ersparnis von etwa 500 Kilokalorien führen kann. Unabhängig davon, welche Ernährungsweise individuell am besten passt: Kleine Sünden sollten immer erlaubt sein. Denn essen sollte Spaß machen und Genuss bringen. Alles andere schafft statt einer guten Figur nur schlechte Laune. Und die braucht niemand – erst recht nicht, wenn die Sonne vom Himmel lacht.

Diese und weitere Verbraucherthemen finden Sie unter www.ergo.com/verbraucher Weitere Informationen zur Krankenversicherung finden Sie unter www.dkv.de

Über die DKV
Die DKV ist seit 90 Jahren mit bedarfsgerechten und innovativen Produkten ein Vorreiter der Branche. Der Spezialist für Gesundheit bietet privat und gesetzlich Versicherten umfassenden Kranken- und Pflegeversicherungsschutz sowie Gesundheitsservices, und organisiert eine hochwertige medizinische Versorgung. 2016 erzielte die Gesellschaft Beitragseinnahmen in Höhe von 4,7 Mrd. Euro.
Die DKV ist der Spezialist für Krankenversicherung der ERGO und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.dkv.com

Übermittelt durch www.pr-gateway.de

Firmenkontakt
DKV Deutsche Krankenversicherung
Sybille Mellinghoff
Victoriaplatz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-5187
sybille.mellinghoff@ergo.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
HARTZKOM GmbH
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998 461-16
dkv@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Motivation zur Veränderung

Diätassistenten bieten Beratungsqualität und Kompetenz

Artikel, News, Gesundheit

Übergewicht, Adipositas, Diabetes oder Herz-Kreislauferkrankungen könnten durch eine Veränderung der Ernährungs- oder Lebensweise verringert oder gar vermieden werden. Patienten in Kliniken und Klienten, die zur Ernährungsberatung kommen, wissen das. Aber wie kann dieses Wissen um eine gesündere Ernährungs- oder Lebensweise auch in tägliches Handeln umgesetzt werden? Diese Frage war eins der zentralen Themen auf dem 59. Bundeskongress des Verbandes der Diätassistenten – Deutscher Bundesverband (VDD) Anfang Mai in Wolfsburg.

Wie kann Verhalten verändert werden und wie kann Motivation gelingen, wenn sowohl Klienten als auch die beratenden Diätassistenten verzweifeln an der „keine Lust“-Mentalität? „Die Frage nach dem Warum wird nicht beantwortet“, meinte Martin Klapheck, der als ‚Piano-Redner‘ zu den 100 besten Rednern Deutschlands gehört und die Kongressteilnehmer mit seinem Vortrag „Auf der Tonleiter zum Erfolg – lebe Deinen Beat“ begeisterte. Nur wenn das „Warum“ stark genug beantwortet werde, könne Veränderung gelingen. Es reiche nicht aus, am Jahresanfang zu sagen, „Ich möchte abnehmen“. Vielmehr muss man sich selbst die Frage nach dem tatsächlichen Grund konkret beantworten. „Zum Beispiel weil ich attraktiver sein und eine neue Partnerin finden möchte, weil ich wieder Sport machen und nicht mehr so schlapp sein will“, so Klapheck. Wenn man sich die Frage dreimal am Tag beantwortet und zusätzlich mit Bildern verknüpft, helfe das sehr. Die Visualisierung löst Gefühle aus und hilft dabei, sein Ziel zu erreichen. Dabei unterstützen dann noch die bekannten Strategien, ein großes Ziel in Teilziele zu zerlegen und kleine Erfolge zu belohnen.

Mit Teilzielen, Selbstmotivation und Belohnungen motivieren auch Ernährungsmediziner ihre Patienten. Professor Dr. Johannes Wechsler, Präsident des Bundesverbandes der Ernährungsmediziner, betonte in diesem Zusammenhang die wichtige Rolle der Diätassistenten. Als Mediziner stellen sie zwar die Diagnose für die Patienten, für die Umsetzung in individuell angepasste Ernährungspläne sind aber die Diätassistenten wichtigste Ansprechpartner im Rahmen einer Gesamttherapie. Hier kommt es auf Teamarbeit an, um Menschen ganzheitlich zu betrachten und ihnen zu helfen. Ina Lauer, Präsidentin des VDD betonte „Diätassistenten sind in der Lage, fundierte und kompetente Ernährungsberatung in jedem Einzelfall durchzuführen.“ Sie können Ernährungstrends einordnen, relativieren und individuelle Wünsche und Probleme unter Einbeziehung medizinischer Zusammenhänge berücksichtigen. Lauer betonte in diesem Zusammenhang die große Kompetenz und hohe Beratungsqualität der Diätassistenten.

 Wegweiser Abnehmen

Der VDD-Kongress verzeichnete über 1.400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. In Wolfsburg feierte der Verband sein 60jähriges Bestehen. Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurde Uta Köpke aus Bad Liebenzell als neue Präsidentin gewählt. Sie löst Ina Lauer aus Berlin ab, die im September nach vier Jahren aus dem Präsidium ausscheidet.

Renate Kessen, www.bzfe.de

Weitere Informationen: www.vdd.de

Kontakt:

Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
Präsident
Dr. Hanns-Christoph Eiden
Deichmanns Aue 29
53179 Bonn
Telefon: 0228 / 68 45 – 0
Internet: www.ble.de
E-Mail: info@ble.de

Presserechtlich verantwortlich:
Dr. Margareta Büning-Fesel, BLE

Redaktion:
Harald Seitz, BLE
Renate Kessen, BLE

Rechtliche Hinweise
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
Die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäβ § 27 a Umsatzsteuergesetz lautet
DE 114 110 249.

Abnehmen ohne Verzicht

Kilos verlieren als Nebeneffekt

Pressemeldungen Gesundheit

Das Weiss-Institut hat mit seiner langjährigen Erfahrung in der Suchtentwöhnung bereits Tausenden von Menschen geholfen, unerwünschte Gewohnheiten abzulegen. Ein erstaunlicher Nebeneffekt tritt dabei nach der Entwöhnung von Nikotin, Alkohol oder Zucker bei vielen Behandelten ein: Sie nehmen etliche Kilos ab – und das ganz ohne Verzicht.

In einem aktuellen TV-Beitrag über die Weiss-Methode berichtet Sabine T. aus der Oberpfalz: „Ich habe seit meiner Behandlung mit der Weiss-Methode zwei Kleidergrößen verloren, ohne Zwang und Verzicht.“

Sabine war süchtig nach Süßigkeiten und konnte an keiner Bäckerei vorbeigehen ohne Kuchen zu kaufen. Und genau hier kann die Weiss-Methode ansetzen. Zuverlässig und effizient (bei Zuckersucht reicht i.d.R. eine Behandlung) kann sie Menschen helfen, ungewollte Routinen zu durchbrechen.

In der Behandlung wird dabei der Stimulus, der die Gewohnheit oder Sucht in Gang hält, so stark beruhigt, dass die Behandelten danach eine Gleichgültigkeit oder Ablehnung gegenüber „ihrem“ Suchtmittel erleben. Sabine T. bestätigt diesen Effekt. Wenn sie heute an einer Bäckerei vorbeigeht, genießt sie zwar den Duft, hat aber kein Verlangen mehr nach den süßen Naschereien. Die Entscheidung, sich mit Hilfe der Weiss-Methode von ihrer Zuckersucht zu befreien, hat Sabine T. nicht bereut. Heute fühlt sie sich vital, fit und ausgeglichen.

Anzeige

 24 Lebensmittel zum abnehmen

Auch andere Behandelte, die beispielsweise wegen Nikotinsucht oder aufgrund eines Alkoholproblems die Hilfe des Weiss-Instituts gesucht haben, berichten von erfreulichen Abnehm-Effekten. Acht, 14 und mehr als 20 Kilo verlieren die Behandelten oftmals bereits schon in den ersten Monaten. Begleitend zur Behandlung geben der Weiss-Therapeuten Ernährungsempfehlungen, die dazu beitragen, dass die Behandelten zu einem ausgeglichenen und gesunden Lebensstil zurückfinden.

Das Weiss-Institut ist seit über 30 Jahren weltweit in der Suchtentwöhnung tätig. Die Weiss-Methode, von Amir Weiss in Israel entwickelt, beruht auf einem bioenergetischen Wirkprinzip. Sie kann Menschen auf ganz natürliche Art und Weise dabei helfen, sich von Süchten nach u.a. Zucker, Rauchen, Alkohol, Esssucht zu befreien.

Das ganze Interview mit Sabine T. sowie weitere Erfahrungsberichte finden sich auf dem YouTube-Kanal des Weiss-Instituts sowie auf der Website www.weiss-institut.de

Das Weiss-Institut steht für neue und erfolgreiche Wege im Gesundheitswesen. Als ein führender Anbieter für die Befreiung von lästigen Gewohnheiten und Süchten hat das Weiss-Institut mit seiner langjährigen Erfahrung bereits Tausenden von Menschen erfolgreich dabei geholfen, sich auf wirkungsvolle und einfache Weise von ihren ungewollten Gewohnheiten zu befreien.
Die Palette der erfolgreich behandelten Süchte reicht dabei von Alkohol, Nikotin, und Zucker bis hin zur Befreiung von Heißhungerattacken, Ess- und Fress-Sucht. Zusätzlich unterstützt das Weiss-Institut bei gesundem und nachhaltigem Abnehmen, bei Weizenentwöhnung und Glutenintoleranz, und bietet Hilfe bei Schlaflosigkeit, Versagensängsten und Auftrittsblockaden.

Übermittelt durch www.pr-gateway.de

Kontakt
Weiss-Institut
Joachim Deichert
Hans-Otto-Str. 30
10407 Berlin
09671923014
joachim.deichert@weiss-institut.de
http://www.weiss-institut.de

Wasserkur lässt die Pfunde purzeln

Mit Balneotherapie besser abnehmen als durch eine Diät

Spätestens wenn der Hüftspeck, wie z.B. nach den Feiertagen, die Hose kneifen lässt, ist bei vielen eine Diät angesagt. Nur wenigen dürfte bekannt sein, dass nicht nur Ernährung und Bewegung eine Rolle spielen, sondern dass wohl auch die Balneotherapie (Therapie mit Wasser aus Heil- und Mineralquellen), eine plausible Methode zum Abnehmen darstellt. In Frankreich, in dem die unter der Bezeichnung „Spa-Therapie“ bekannte Methode bereits seit 50 Jahren von den Krankenkassen erstattet wird, wurde nun eine Doppelblindstudie mit gesunden, übergewichtigen Probanden durchgeführt.

Mehr dazu unter http://www.carstens-stiftung.de/artikel/wasserkur-laesst-die-pfunde-purzeln.html

Quelle: Carstens-Stiftung

Bauchfett macht krank

Eiweiß wirkt sättigend

Insbesondere Übergewichtige mit hohem Taillenumfang sollten eine Gewichtsreduktion anstreben. Bauchfett erhöht das Risiko für Stoffwechselerkrankungen, die Schäden im Herz-Kreislauf-Bereich bewirken können. „Wer hauptsächlich das krankmachende Bauchfett verlieren, aber nicht die Muskeln schwächen will, muss gerade in der Abnehmphase auf eine ausreichende Versorgung mit Eiweiß achten“, erklärt der bekannte Ernährungsmediziner Dr. Hardy Walle, Gründer des Bodymed-Schulungskonzeptes www.bodymed.com. Eiweiß wirkt zudem sättigend und regt im Gegensatz zu Kohlenhydraten die Fettverbrennung an. Zahlreiche Studien zeigen, dass die effektivste Gewichtsreduktion erzielt wird, wenn ein oder zwei Mahlzeiten am Tag durch einen Eiweiß-Nährstoff-Drink ersetzt werden.

Quellen:

Übermittelt durch www.pr-gateway.de

Kontakt: Supress, Ilona Kruchen, Alt-Heerdt 22, 40549 Düsseldorf, redaktion@supress-redaktion.de, 0211/555548, http://www.supress-redaktion.de

Abnehmen mit der Basica Kur

Abnehmen, ohne das Säure-Basen-Gleichgewicht zu belasten und sich gleichzeitig wohlzufühlen, ermöglicht die Basica Kur aus der Versandapotheke mediherz.de.

Sowohl Frauen als auch Männer kennen das Gefühl, wenn es beim Abnehmen nach anfänglichen Erfolgen nicht mehr weitergeht. Schuld ist meist eine sogenannte Diätkrise, die durch eine Übersäuerung des Körpers hervorgerufen wird. Um hier das Säure-Basen-Gleichgewicht wieder herzustellen, hat sich die Basica Kur mit basischen Vitalstoffen bewährt.

Welche Ursache hat die Diätkrise?

Während einer Diät wird in der Regel die Nahrungszufuhr reduziert, damit der Körper vorhandene Fettreserven abbaut. „Dabei kommt es allerdings zur Bildung sogenannter Ketosäuren, die den Körper übersäuern und den Stoffwechsel und damit den weiteren Fettabbau hemmen“, erklärt Dr. Ursula Jonas, Apothekerin bei der Versandapotheke mediherz.de.

Wie macht sich eine Übersäuerung bemerkbar?

Die beim Abnehmen auftretende Übersäuerung des Körpers äußert sich durch die bereits erwähnte Diätkrise. Zusätzlich können Beschwerden wie Nervosität, Unruhe, Erschöpfung, Müdigkeit, eine gesteigerte Infektanfälligkeit sowie Haut-, Muskel- und Gelenkbeschwerden auftreten.

Folgen einer chronischen Übersäuerung

Wird eine durch Abnehmen, einseitige Ernährung sowie Bewegungsmangel verursachte Übersäuerung des Körpers nicht ausgeglichen, kann das langfristige Auswirkungen haben; der Körper versucht überschüssige Säure durch eigene Basendepots abzubauen. Davon betroffen ist sowohl die Festigkeit der Knochen als auch die Elastizität des Bindegewebes, besonders der Muskeln, Bänder und Sehnen.

Wie lässt sich das Säure-Basen-Gleichgewicht wiederherstellen?

Vor allem beim Abnehmen fehlen dem Körper häufig basische Mineralstoffe, um die auftretende Übersäuerung abzupuffern. Wenn hier die Zufuhr von Obst und Gemüse nicht ausreicht, können die fehlenden Basen mit der Basica Kur ergänzt werden. Jene enthält neben basischen Mineralstoffen auch wichtige Spurenelemente. „Dabei kann die Basica Kur sowohl mit Granulat oder Pulver zum Einrühren in Speisen und Getränke als auch mit Tabletten durchgeführt werden“, so Dr. Ursula Jonas von der Versandapotheke mediherz.de. Weitere Informationen unter www.mediherz.de.

Quellen:

Übermittelt durch www.pr-gateway.de

Kontakt: mediherz Versandapotheke, Anja Saam, August Borsig Str. 3, 97526 Sennfeld, 0 97 21 / 73 08 0, http://www.mediherz.de, marketing@mediherz.de

Pressekontakt: saamMedia Agentur für Kommunikation und Media, Alexander Saam, Schulstr. 46, 97534 Waigolshausen, as@saam-media.de, 0 97 22 / 94 10 27, http://www.saam-media.de

 

Sanguinum-Kur zum gesunden Abnehmen baut nachweisbar Arteriosklerose ab

Medizinisches Stoffwechselprogramm zur Gewichtsreduktion mit Ernährungsberatung verringert biologisches Alter um 20 Jahre

Gesund Abnehmen mit der Sanguinum-Kur verbessert den Gesundheitszustand und wirkt damit folgenschweren Erkrankungen entgegen: Eine Anwendungsbeobachtung mit 86 Patienten des Allgemeinmediziners Dr. Jürgen Sprachmann hat nachgewiesen, dass sich während der Ernährungsberatung und Behandlung mit der Sanguinum-Kur die Arteriosklerose, die Ablagerungen an den Arterienwänden, zurückgebildet hat. Ebenso haben sich weitere wesentliche gesundheitlich relevante Werte verbessert. Das erfolgreiche Konzept des homöopathischen Stoffwechselprogramms zum gesunden Abnehmen mit Ernährungsberatung hat dazu geführt, dass bundesweit bereits über 120 Ärzte und Heilpraktiker die Sanguinum-Kur anbieten.

Mehr Infos unter http://www.sanguinum.com

Quellen:

Übermittelt durch www.pr-gateway.de

Kontakt: Sanguinum Kur, Humboldtstr. 9, 22083 Hamburg, pr@sanguinum.com, +49 (0)40 28807882, http://www.sanguinum.com

 

Buchtipp Abnehmen mit Schüßler-Salze

Mit einem strategischen Plan und mit den passenden Heilmitteln aus der Natur will das Buch „Schüssler-Salze Natürlich abnehmen“ helfen, das Gewicht unter Kontrolle zu bringen.

Die Autorin Maria Lohmann kombiniert geschickt ein Ernährungskonzept mit den bewährten Mitteln der Schüßler-Salze. Sie zeigt auf, welche Hindernisse und Blockaden in unserem Organismus dem Wunschgewicht im Wege stehen. Außerdem mit welchen Mitteln man gezielt darauf einwirken kann. Und das Ganze mit leckeren Rezepten.

Ein vielversprechendes Konzept. Immerhin gibt die Autorin, Heilpraktikerin, Medizinjournalistin und Buchautorin, ihr Wissen aus über 25 Jahren Erfahrung mit Naturheilkunde und Schüßler-Salze in das Buch hinein.

Buchdaten: Lohmann, Maria: Schüßler-Salze – Natürlich abnehmen; Abnehmblockaden lösen – dauerhaft schlank!, Auflage: 1. Auflage 2012, 103 Seiten, erschienen bei TRIAS, Thieme Verlagsgruppe, Stuttgart, ISBN: 978-3-8304-6077-0

Josef Senn, Redaktion  mediportal-online

Endlich gefunden: Die beste Diät

Mit welcher Strategie fällt das Abnehmen leichter?

Die Frage nach der besten Diät beschäftigt immer wieder die Gemüter und ist ein oft gebrauchter Weg, eine neue Diätstrategie mittels Werbung gewinnbringend zu vermarkten. In einer großen amerikanischen Studie mit gut 400 Teilnehmern wurden nun vier unterschiedliche Diät-Konzepte miteinander verglichen, um eventuelle Unterschiede zwischen den einzelnen Konzepten festzustellen (1).

Mehr Infos dazu unter http://www.carstens-stiftung.de/artikel/endlich-gefunden-die-beste-diaet.html

Quelle: Carstens-Stiftung

 

Wirksame Helfer

Abnehmen mit Schüßler-Salzen

Mit einer Kombination aus Schüßler-Salzen, gesunder Ernährung und Bewegung können Abnehmwillige ihr Gewicht effektiv reduzieren. Die zwölf Mineralsalze nach Dr. Schüßler sind dabei wirksame Helfer: Sie lösen Blockaden, die das Abnehmen erschweren. Denn sie fördern Entgiftungsvorgänge, regen die Ausscheidungsorgane an und machen den Stoffwechsel insgesamt leistungsfähiger. Maria Lohmann erklärt in dem Ratgeber „Schüßler-Salze: Natürlich abnehmen“ (TRIAS Verlag, Stuttgart. 2012), wie das funktioniert.

Mehr dazu unter: http://www.thieme.de/SID-E681BFD1-7817960F/presseservice/42312.html

Quelle/ Pressekontakt: Carola Schindler / Mareike Bauner, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, TRIAS Verlag in der Georg Thieme Verlag KG, Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart,  Fon +49[0]711/8931-488/ -646, Fax +49[0]711/8931-167, carola.schindler@thieme.de/ mareike.bauner@thieme.de, www.thieme.de