Ist Glühwein nur lecker oder sogar gesund?

Es ist wieder soweit, die ersten Weihnachtsmärkte öffnen ihre Pforten. Ein Duft von frischen Plätzchen und aromatischem Glühwein weht durch die Luft. Ein Gläschen Glühwein schadet der Gesundheit schon nicht, oder etwa doch?

Gerade auf dem Weihnachtsmarkt trifft man sich gerne mit Freunden. Der Duft von Glühwein mit seinen besonderen Zutaten Zimt, Nelken, Kardamom und Orangen ist unverkennbar und lockt fast jeden Weihnachtsmarktbesucher magisch an.

Vor allem in geselliger Runde werden schnell aus einem Glühwein zwei oder drei. Aber was passiert beim Genuss von Glühwein im Körper? Wie wirken sich die verschiedenen Zutaten auf die Gesundheit aus?

Wissenschaftler konnten belegen, dass durch die ätherischen Öle der Gewürze über unsere Geruchssensoren positive Gefühle und Emotionen ausgelöst werden. Aber die Gewürze können noch mehr als nur gut schmecken:  http://www.ellviva.de/Gesundheit/Kraeuter-Kraft-Oele.html

Kleines Gewürzlexikon

Zimt als unverzichtbares Glühweingewürz hat mehrere positive Eigenschaften für die Gesundheit. Er wirkt beruhigend, lindert Schmerzen und regt den Körper an, Verdauungssäfte zu produzieren. Ebenso wirkt er einem Völlegefühl entgegen und soll sogar aphrodisierend wirken. Studien beweisen, dass Zimt auch die Blutfette und den Blutzucker senken kann.

Nelken machen den typischen Glühweinduft aus. Sie unterstützen die Gesundheit durch ihr ätherisches Öl Eugenol. Es wirkt antibakteriell, lindert Schmerzen und regt die Verdauung an. Schon im alten China und in Ägypten war die heilende Wirkung von Nelken bekannt.

Kardamom, auch Weihnachtsgewürz genannt, steigert den Appetit und hilft dem Körper bei Bauchschmerzen und Blähungen. Die ätherischen Öle wirken entkrampfend auf das Nervensystem.

Die Schattenseiten

Trotz der positiven Wirkung der einzelnen Zutaten im Glühwein sollte das weihnachtliche Getränk nicht maßlos getrunken werden. Durch den hohen Zuckeranteil stecken etwa 200 Kalorien in einem Becher Glühwein. Der Zucker sorgt außerdem dafür, dass der Alkohol schneller ins Blut gelangt. Der Alkoholgehalt von Glühwein ist gesetzlich vorgeschrieben und liegt bei sieben Prozent. Beachten Sie, dass schon nach einem Becher Glühwein die Fahrtauglichkeit eingeschränkt ist.

Glühwein einfach selbstgemacht

Selbstgemachter Glühwein kommt bei Freunden und Familie immer gut an. Unsere Rezeptcommunity bietet Ihnen ein Rezept für alkoholfreien Glühwein – eine Alternative, die genauso gut schmeckt wie die alkoholhalitge Variante!  Hier geht”s zum ellviva-Glühwein-Rezept: http://www.ellviva.de/Kochen-Geniessen/Gluehwein-fuer-Kinder.html

Quellen:

Übermittelt durch www.pr-gateway.de

Kontakt/Verfasser:

ellviva, Sven-David Müller, Gutleutstraße 30, 60237 Frankfurt, info@ellviva.de,            069 972 69 139, http://www.ellviva.de

Weitere interessante Themen
Interessante Themen
Übersäuerung, Fragen und ANtworten
Checkliste Basenpulver
Lösung für Darmbeschwerden

Schreibe einen Kommentar