Kostbares aus der Natur – Arganöl

Dass wir in einer Überflussgesellschaft leben, in der es fast alles zu kaufen gibt, was das Herz begehrt, dürfte unbestritten sein.

Die Gradmesser unseres Lebensstandards sind schon lange nicht mehr schnelle Autos, teure Reisen oder brillantbesetzte Armbanduhren. Die Unterscheidung von anderen hat sich verlagert und liegt mehr im Detail und auf ganz neuen Lebensebenen. Nämlich auf den der Gaumenfreuden und der Pflege des ganzen Körpers bis hin zur best möglichen medizinischen Vollversorgung. Wertvolle Naturprodukte als Aushängeschild finanzieller Unabhängigkeit. Kaum sichtbare Unterschiede können manchmal so groß sein.

Ein solcher kostbarer Schatz der Natur, in seiner Ursprünglichkeit, ist das Arganöl. Ein Genuss für Körper und Seele. Man nennt das Arganöl auch ‘das flüssige Gold Marokkos’. Hochdekorierte Gourmet-Köche in aller Welt verwenden dieses edle Kochaccessoire zum Zubereiten kulinarischer Delikatessen. Man sagt nicht umsonst, dass das Arganöl in der gleichen Liga spielt wie Trüffel oder etwa Kaviar. Unter den Ölen ist das Arganöl ein Higlight und mit das Kostbarste. Arganöl ist nicht nur wohlschmeckend, sondern enthält auch wertvolle Inhaltsstoffe. Mit seiner hohen Konzentration von Vitamin E stärkt es zusätzlich das Immunsystem. Selbst als medizinische Anwendung hat das Arganöl Tradition. Es hat heilende Wirkung und wird von wissenschaftlichen Studien diesbezüglich gestützt.

Aber was macht das Arganöl so wertvoll und außergewöhnlich? Was bringen nationale und internationale Köche und Kosmetikfachleute dazu, dieses von handgepresste Bio-Arganöl eine so hohe Wertigkeit zuzuschreiben? In Marokko ist das aus dem Arganbaum gewonnene Öl seit Generationen wichtiger Bestandteil des Lebens. Zu allererst wurde es von den Berbern Marokkos wegen seiner positiven Eigenschaften geschätzt. Obwohl seine Inhaltsstoffe weitestgehend unbekannt waren, galt das Arganöl schon seit jeher als Lebenselexier. Das Fruchtfleisch der Arganfrucht umgibt eine harte Nuss. Aus den darin eingebetteten Mandeln gewinnt man das hochwertige Arganöl. Die Herstellung von Arganöl ist sehr mühsam. Der Arganbaum, oder auch ‘Baum des Lebens’ genannt, besteht aus dornigen Ästen. Die etwas spröden und trockenen Äste bleiben bis zum Abfallen der Früchte unberührt. Zur Gewinnung des Arganöls sind zwei Verfahren möglich. Bei der Erstpressung wird das kaltgepresste Öl durch Schneckenpressen erzeugt. Bei der traditionellen Handpressung wandelt eine Steinmühle die Mandeln in eine Paste um. Diese wird geknetet bis sich das kostbare Öl ablagert. Erst nach einem Monat hat das gewonnene Öl seine wertvollen Eigenschaften entwickelt.

Wie schon erwähnt ist Arganöl nicht nur ein kostbares Gourmet-Speiseöl, sondern wird auch in der modernen Schönheitspflege hoch geschätzt. In der Zellverjüngung schein das Öl wahre Wunder zu bewirken. Es steht für gesunde und straffe ‘Bilderbuchhaut’. Unter den derzeit angebotenen ‘Anti-Aging-Mitteln’ rangiert das Arganöl an der Spitze der Beliebtheit. Der menschliche Hautalterungsprozess wird maßgeblich durch sogenannte freie Radikale wie Rauchen, Alkohol, UV-Strahlung, Medikamente oder aber auch durch körperliche Anstrengung forciert. Genau hier setzt die Wirkung von Arganöl an. Es schützt die Zellen des Immunsystems vor diesen schädlichen Angriffen. Seine beeindruckende Wirkung ist immens. Auch in der Haarpflege sorgt das Arganöl für geschmeidiges und glänzendes Haar. Zu erkennen, was die Natur für uns bereithält, ist manchmal effektiver als alle Hightech dieser Welt. Arganöl – Ein Schatz der Natur! http://www.abgur.com/

 Quellen:

Übermittelt durch www.pr-gateway.de

Kontakt: Abgur GmbH, Mohamad Boutizla, Burkheimerstr. 9, 79111  Freiburg, +49 (0)761-15633890, http://www.abgur.com/, info@abgur.com

Pressekontakt: becker designportal UG (haftungsbeschränkt), Wiebke Becker,  Bussardstr. 73, 82194 Gröbenzell, becker.designportal@gmx.de, 08142-506555, http://www.backlink-kaufen.eu/

 

Weitere interessante Themen
Interessante Themen
Übersäuerung, Fragen und ANtworten
Checkliste Basenpulver
Lösung für Darmbeschwerden

Schreibe einen Kommentar