Auch Milchzähne benötigen Pflege

Die Zahnklinik Jung informiert: schon die allerersten Zähne von Kindern müssen gut gepflegt werden, damit die bleibenden Zähne später gesund sein können. Diese erste Pflege ist nicht nur besonders wichtig, sonder auch ziemlich leicht.

Die ersten Zähne brechen meist im Alter von vier bis zehn Monaten durch das Zahnfleisch. Jedoch ist auch hier eine ganz individuelle Entwicklung zu beobachten. So kann es passieren, dass die ersten Zähne schon mit drei Monaten oder erst nach zwölf Monaten zum Vorschein kommen. Ab dem Moment, wenn die ersten Zähne durchstoßen, sollten sie auch gepflegt werden.

„Am Anfang genügt es, die Milchzähne mit einem feuchten Wattestäbchen zwei Mal täglich rundum zu reinigen. Nichts desto trotz sollte auf zuckerhaltige Getränke weitestgehend verzichtet werden,“ so Dr. Thomas Jung von der www.zahnklinik-jung.de.

Zu dieser Zeit ist es noch nicht notwendig Zahnpasta zu verwenden, da die Kinder sie ohnehin weitestgehend hinunterschlucken würden. Ab einem Alter von 18 Monaten bis zwei Jahren sollte zum ersten Mal mit Zahnpasta geputzt werden. Nun sind die meisten Kinder auch in der Lage, die Zahnpasta wieder auszuspucken. Gerade zu dieser Zeit sollte auch der eifrige Nachahmungsdrang dazu genutzt werden, den Kindern das Zähneputzen als tägliche Gewohnheit beizubringen. Hierzu sollte die tägliche Mundhygiene zusammen mit dem Kind stattfinden.

Diese täglichen Putzrituale schon im Kindesalter sind essentiell   für gesunde bleibende Zähne. Nur wer unbeschadete Milchzähne hat, kann auch nach dem Zahnwechsel kräftig mit den eigenen Zähnen zubeißen.

Quellen:

Übermittelt durch www.pr-gateway.de

Kontakt: Zahnklinik Jung, Dr. Jung, City-Passage 1-6, 64319 Pfungstadt, 06157 6050, http://www.zahnklinik-jung.de, info@zahnklinik-jung.de

Pressekontakt: flash Marketing & Events, Alena Schoberth, City-Passage 6, 64319 Pfungstadt, alena.schoberth@flash-me.eu, 0172-8418399, http://www.zahnklinik-jung.de

 

Be Sociable, Share!
Weitere interessante Themen
Interessante Themen
Übersäuerung, Fragen und ANtworten
Checkliste Basenpulver
Lösung für Darmbeschwerden

Schreibe einen Kommentar