Heilung einer Fraktur (Knochenbruch) natürlich beschleunigen

Das neue Peloid SIVASH-Heilerde mit Gehalt an Salz, Magnesium, Beta-Carotin, etc. unterstützt die Heilung nach einem Knochenbruch. Auch bei alten Frakturen wirkt der Heilschlamm aus dem Salzsee Siwasch schmerzlindernd und abschwellend.

In der Einfahrt auf die Halbinsel Krim, am Ufer des Salzsees Siwasch liegt ein noch wenig bekannter, natürlicher heilender Ort. Auch wenn die Krim für zahlreiche Kurorte mit Heilschlamm- und Sole-Anwendungen bekannt ist, zieht der heilende Ort am Siwaschsee die Menschen wie ein Magnet an. Diejenigen, die einmal da gewesen sind, kommen wieder und wieder und wollen die natürliche Heilstätte mit einer sehr einfachen Infrastruktur gegen keinen modernen Kurort tauschen.

Der Grund dafür ist die ausgesprochen gute heilende Wirkung des einzigartigen Heilschlamms und der rosa Sole des Siwaschsees, die ganz zufällig, nach einem Flugzeugabsturz im Jahr 1968 entdeckt wurde. Basierend auf eigenem Selbstbefinden behandelten die Menschen über 30 Jahre lang hier ihre Erkrankungen der Knochen, Gelenke und des Rückens sowie Hauterkrankungen. Auch andere Krankheiten, wie z.B. Frauen- und Männerleiden wurden hier geheilt. Im Jahr 2003 hat man angefangen, den Heilschlamm aus dem Siwaschsee wissenschaftlich zu untersuchen. Es sind bereits klinische sowie mehrere Pilot-Studien gelaufen. Die Ärzte bestätigten die sehr gute Wirkung der Peloidtherapie mit dem Siwasch-Heilschlamm bei den Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates sowie bei den innerlichen Erkrankungen. Unter anderem Schmerzen bei Arthrose, Arthritis, Osteochondrose können durch Heilschlamm-Applikationen gut gelindert werden. Mehr unter www.sivash.de

Quellen:

Übermittelt durch www.pr-gateway.de

Kontakt: ALNOVA UG, Alexey Layer, Esslinger Str. 61, 76228 Karlsruhe, info@sivash.de, 0721-4539839, http://www.sivash.de

 

Be Sociable, Share!
Weitere interessante Themen
Interessante Themen
Übersäuerung, Fragen und ANtworten
Checkliste Basenpulver
Lösung für Darmbeschwerden

Schreibe einen Kommentar