Übersäuerung: wenn der Körper rebelliert

Warnsignale der Haut verstehen

Maria Bachmann ist Schauspielerin. Bekannt wurde sie im Jahr 1992, als sie in einer Werbung versprach: „…dann klappt´s auch mit dem Nachbarn“. Heute ist sie 48 Jahre und fühlt sich in ihrer Haut wohler denn je. „Meine Ausstrahlung kommt von innen“, sagt die Schauspielerin, die durch Serien wie „SOKO Wismar“, „Die Rosenheim-Cops“ und „Adelheid und ihre Mörder“ berühmt wurde. Während ihre Kolleginnen aus Hollywood oft nicht ohne den Schönheitschirurgen auskommen oder sich Botox spritzen lassen, hat Bachmann ganz andere Rezepte. „Da ist doch fast keine mehr ohne glatte Stirn, starre Augenpartie, Apfelbäckchen.“ Sie verzichtet deswegen bewusst auf diese Art der „Verschönerung“ und steht zu ihren kleinen Spuren, die das Leben und das Alter mit sich bringen.

Die Haut sagt, was falsch läuft

Während sie früher rauschende Partys gefeiert hat, wird heute bewusst die Natur genossen. Dazu gehören für die Schauspielerin Yoga und Gerätetraining, um sich wohlzufühlen, außerdem eine gesunde Ernährung. Dabei achtet sie auch ganz bewusst darauf, dass der Körper nicht übersäuert und verzichtet fast gänzlich auf Fleisch. Stattdessen kommen Obst und Gemüse auf den Speiseplan. „Außerdem trinke ich viel Mineralwasser. Und ab und zu ein Glas Rotwein“. Die gelernte Arzthelferin und Krankenschwester erkennt es an der eigenen Haut, ob der Körper übersäuert. „Rötungen, Hauttrockenheit und das Gefühl, dass die Poren verstopft sind, sind wichtige Warnhinweise, dass mein Körper sauer wird“, erklärt Bachmann. „Inzwischen setze ich ganz bewusst auf Mineralien aus der Apotheke, um mein Hautbild zu verbessern.“ Doch nicht nur die Haut profitiert von Basica http://www.basica.de/ . Bachmann weiter: „Mit Basica kann ich auch Ablagerungen von Säure im Bindegewebe vorbeugen. Das erhält mir meine Beweglichkeit auch im Sport. Und ich erhole mich schneller.“ Wie man sich richtig ernährt und wie man die Übersäuerung erkennt, das kann man online durch einen Lebensmittel-Rechner und einen Säure-Basen-Test selbst herausfinden.

Mehr Informationen zum Thema „Gesundheit und Wellness“ auf den Seiten der RatGeberZentrale: http://www.ratgeberzentrale.de/gesundheit-und-wellness.html

Quellen:

Übermittelt durch www.pr-gateway.de

Kontakt: RatGeberZentrale, Harald Müller, Bahnhofstraße 44, 97234  Reichenberg, Tel. 0931 60099-0, http://www.ratgeberzentrale.de, kontakt@ratgeberzentrale.de

Pressekontakt: Netzwerk PR, Rainer Lang, Danziger Str. 42, 50226 Frechen, info@netzwerk-pr.de, 02234/9817334, http://www.netzwerk-pr.de

 

 

Be Sociable, Share!
Weitere interessante Themen
Interessante Themen
Übersäuerung, Fragen und ANtworten
Checkliste Basenpulver
Lösung für Darmbeschwerden

Schreibe einen Kommentar